Ferrantino

Hannoveraner, Rappe, geb. 2013, Stockmaß 174 cm
Züchter: Zuchtgemeinschaft Hograefe
Besitzerin: Anja Gutschmidt
zugelassen für alle süddt. Zuchtverbände

Finalist Bundeschampionat 5jr. Dressurpferde 2018

Ein Klasse-Typ, bedeutend in jeder Hinsicht, bei einzigartigem Habitus kennzeichnet unseren Neuzugang Ferrantino als echten Hauptbeschäler. Unter dem Sattel ist er eine absolute Ausnahmeerscheinung mit unglaublicher Mechanik und einem Höchstmaß an Versammlungsmöglichkeiten. Darüber hinaus strahlt er eine Ruhe und Souveränität aus, die ihresgleichen sucht. 2018 qualifizierte er sich nach überzeugenden Siegen in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L zum Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes, wo er in starker Konkurrenz den beachtlichen 8. Platz im Finale der Fünfjährigen belegte. Für seine Grundgangarten bekam er beim Bundeschampionat in Warendorf sowie bei den dazugehörigen Qualifikationen die 9,5 für den Trab, die 9,5 für den Galopp sowie die 8,0 für den Schritt!

Ferrantino hat durch die Final Teilnahme am Bundeschampionat seine HLP Kriterien erfüllt und ist dadurch endgültig in das HB I eingetragen.

Ferrantino verfügt über eine erstklassige Abstammung: Der Vater Fürst Romancier war hochplatzierter Finalist bei der Dressurpferde-WM und dem Bundeschampionat und gilt als Spitzen-Dressurvererber der Gegenwart. Die inzwischen bis Klasse S überaus erfolgreiche Nachzucht brachte Fürst Romancier auf Anhieb in die Spitzengruppe der FN-Zuchtwertschätzung. Fürst Romancier war in den letzten Jahren mit zahlreichen Nachkommen in vorderster Phalanx bei den Bundeschampionaten vertreten. Muttervater Londonderry war Körsieger, Bundeschampion und ist zu einem der einflussreichsten hannoverschen Reitpferdemacher avanciert, ein beständiger Lieferant für Bundeschampionate und Eliteauktionen. 2013 wurde er als „Hannoveraner Hengst des Jahres“ besonders geehrt. In dritter Generation folgt der Celler Landbeschäler Brentano II. Dieser Dunkelfuchs war Körsieger, Bundeschampionatsfinalist und bis Grand Prix gefördert. Aufgrund seiner überragenden Verdienste als Dressurpferdevererber (u. a. Vater diverser Weltklassepferde wie Barclay II/Sven Rothenberger, Brentina/Debbie Mc Donald u. a.) wurde er 2003 „Hannoveraner Hengst des Jahres“. Die Urgroßmutter Wallburga ist Vollschwester zum international erfolgreichen Dressurpferd Wellendorff/Wolfgang Schmitz-Heinen, beide abstammend von Weltmeyer. Dieser war Bundeschampion, Kör- und HLP-Sieger, DLG-Champion 1989, Hannoveraner Hengst des Jahres 1998 und hat sich vom ersten Augenblick seiner Vererberkarriere in die Annalen der Pferdezucht eingeschrieben. Er brachte aus über 100 gekörten Söhnen mehrere Körsieger, Bundeschampions und Hengstleistungsprüfungssieger sowie zahlreiche Grand Prix-Pferde. Ferrantino repräsentiert die hannoversche Stutenfamilie 774/S. 310202925 (v. Nostitz-Neffe-Correct/Enders, Grönloh/Bersenbrück). Daraus gingen in verschiedenen Zweigen 14 gekörte Hengste hervor, u. a. Goldfever I (PB Hann., Westf., FRA; internat. SPR erf. mit Ludger Beerbaum, Hannoveraner Hengst des Jahres 2010), Goldfever II (PB Hann.), Leonardo (PB Hann., AUS), Chilano Blue (PB Hess.), Wild Dance (PB Hann., HLP-Sieger), Nino (PB DK) und das international erfolgreiche Springpferd Grace 319/Janne-Friederike Meyer.

Ferrantino ist aufgrund sportlicher Einsätze nur in der Zeit von Ende Februar bis Anfang Juni auf unserer Station verfügbar.

Decktaxe:
1. Rate: 380.- Euro bei Besamung
2. Rate: 520.- Euro bei Trächtigkeit
Ferrantino ist WFFS frei

Frischsamen

Fürst Romancier Fürst Heinrich Florestan I
Dawina
Ronja Romancier
Edwina
Landpartie Londonderry Lauries Crusador xx
Windsor Queen
Belinda Brentano II
Walburga