Geschichte

Der Zuchthof entstand auf dem Hofgelände einer ehemaligen Brauerei, der ein Gasthof und ein Landwirtschaftsbetrieb angeschlossen war. Nachdem die Brauerei Mitte des 20. Jahrhunderts stillgelegt wurde, sollte die Landwirtschaft einen größeren Stellenwert in Pattendorf einnehmen. Durch die Passion von Walter Wadenspanner sen. (gest. 2001) für Pferde, wurde letztendlich der Grundstock gelegt für eine erfolgreiche Pferdezucht. Walter Wadenspanner sen. wurde 1935 in Altdorf geboren. 1961 wurde er von seiner Tanta Anna Neumayer, geborene Wadenspanner, adoptiert und führte seitdem den Landwirschaftlichen Betrieb in Pattendorf.

1984 wurde die Hengststation gegründet und seit 2004 ausgebaut zu einer EU-Besamungsstation. Die Bereitstellung von Zuchthengsten ist jedoch nur ein Teil des Angebots auf dem Zuchthof. Großes Augenmerk ist der Aufzucht von Jungpferden gewidmet, folglich auch dem Ausbilden der Pferde und der Vorstellung auf Turnieren, Körungen und Zuchtprüfungen. Ein eingespieltes Tem von Mitarbeitern ist ständig dabei, die gestellten Anforderungen bestmöglich zu erfüllen.

Um den gestiegenen Ansprüchen Rechnung zu tragen, musste 2014 ein alter Stall weichen, und Platz machen für 15 neue Boxen, die mit viel Licht und mehr Platz ausgestattet sind. Um unsere Kunden willkommen heißen zu können, wurde unser Büro saniert und mit einem Stüberl verbunden.

Neben unserer eigenen Zucht mit Mutterstuten allererster Güte kaufen wir jährlich noch Fohlen hinzu.
Die Aufzucht unserer Pferde erfolgt nach einfachem Prinzip, das sich seit 40 Jahren bewährt hat:

Ganzjährig, artgerechter Auslauf in Herdenhaltung.

Dadurch erzielen wir beste Ergebnisse in puncto Gesundheit und Sozialverhalten.

Ob gutmütige, rittige Freizeitpferde, sensible Dressurpferde höchster Qualität, Körungssieger oder Bundeschampionatssieger: sie alle durften ihre Jugend auf unseren Laaberwiesen mit Zugang zum Fluß genießen.